CM
Redaktionsbüro
Bilddatenbank
Seminare
Lektorat
Landwirtschaft
Forstwirtschaft
Lippoldshausen
Nachdenkliches
Nachdenkliches

Es ist erstaunlich. Da sind wir nun tagein, tagaus von Wörtern, Texten, Pamphleten, Zeitungsartikel, ... umgeben - und halten doch inne, wenn wir ein besonders schönes, ergreifendes oder treffendes Zitat finden. Hier eine kleine Sammlung von Zitaten und Sinnsprüchen:

“Tue Recht und scheue niemand!” (Ernst Moritz Arndt)

“Der ist Dein Freund, der alles über Dich weiß und Dich trotzdem mag.” (Elbert Green Hubbard)

“Viel erwirbt derjenige, der beim Verlieren etwas lernt.” (Michelangelo Bounarroti)

“Alter ist unwichtig, es sei denn, du bist Käse.” (Helen Hayes)

„Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung“ (Aristoteles, 384-322 vor Christi)

“Das ist nicht meine Schuld, sondern die der Zeitverhältnisse.” (Marcus Tullius Cicero)

“Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen: So entwaffnet man sie am leichtesten.” Dorothea Schlegel

“When you hit a wrong note,it`s the next note that makes it good or bad.” Miles Davis

Seid Idealisten bis ins Greisenalter.
Idealisten, die eine Idee verkörpern. Dann habt ihr gelebt.(Paula Modersohn-Becker)

“Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben. (Wilhelm von Humboldt)

“Trau keinem Zitat, das Du nicht selbst aus dem Zusammenhang gerissen hast.” (Johannes Rau)

“Ein mündlicher Vertrag ist das Papier nicht wert, auf dem er geschrieben steht.” (Samuel Goldwyn)

“Ideen machen demjenigen keine Angst, der welche hat.” (Vasco Pratolini)

“Ein einziges Tischgespräch mit einem weisen Menschen ist besser als ein zehnjähriges Studium der Bücher.” (Henry Wadsworth Longfellow)

“Eine gute Idee erkannt man daran, dass sie geklaut wird.” (Hans-Hermann Kesten)

“Anfang und Ende sind wohl unter sich verwandt, / doch ist der Anfang blind, das Ende hat´s erkannt.” (Friedrich Rückert)

“Wenn man sich bei gutem Wetter ranhält, kann man bei schlechtem Wetter dormeln...” (HM)

"Tradition ist Bewahrung des Feuers, nicht Anbetung der Asche." (Gustav Mahler)

“Nur wer sie selbst im Herzen trägt, kann eine Leidenschaft mit anderen teilen.”

“Tradition ist eine Laterne. Der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet die den Weg." (George Bernhard Shaw)

“Tradition ist die Illusion der Permanenz.” (Woody Allen)

“Was nicht auf einem einzigen Blatt Papier zusammengefasst werden kann, ist weder durchdacht noch entscheidungsreif.” (Dwight D. Eisenhower)

“Ein jegliches hat seine Zeit, alles Vorhaben unter dem Himmel seine Stunde. Säen und Ernten, Suchen und Verlieren, Reden und Schweigem Leben und Vergehen.” (Prediger 3. 1-6)

“Diktaturen haben niemals ein Problem gelöst. Sie haben es nur verschwinden lassen.” (Otto von Habsburg)

Los Árboles mueren de pie.” (Bäume sterben aufrecht, Alejandro Casona)

“Sehr schlimm: eingeladen zu sein, wenn zu Hause die Räume stiller, der Kaffee besser und keine Unterhaltung nötig ist.” (Gottfried Benn aus: Was schlimm ist)

“Mit den Händen ergreifen und festhalten kannst du es nicht.
Mit dem Verstand es erfassen zu wollen gelingt dir schwerlich.
Es gilt allein in dein Inneres zu horchen und was du dort findest auszukosten bis zum letzten:
Spürbares Glück!” (A. J.)

“Das ist so die Art der Natur: Sie übt sich an kleinen Dingen und bietet im Geringsten Beispiele für Gewaltiges.” (Seneca)

“Der Pullover einer Frau sitzt richtig, wenn die Männer nicht mehr atmen können.” (Zsa Zsa Gabor)

“Vegetarier leben nicht länger, sie sehen nur älter aus.” (Otto Waalkes)

Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen. (Benjamin Franklin)

“Lieber ein kleiner König als ein großer Knecht.”

“Ich bereue nichts im Leben - außer dem, was ich nicht getan habe.” (Coco Chanel)

“Es ist ungeheuerlich, wie viel Zeit und Geld Menschen aufwenden, um etwas umsonst zu bekommen.” (unbekannt)

“Das Gleiche lässt uns in Ruhe, aber der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht.” (Johann. W. v. Goethe)

“Die Popularität einer Sache nötigt zu fragen: Ist sie auch wirklich sinnvoll?” (Otto von Bismarck)

“Vergeben und vergessen heißt, kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauszuwerfen.” (Arthur Schopenhauer)

“Fortschritt kann nur das sein, was die Natur auf Dauer tragen kann.”

“Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.” (Seneca)

“Le baiser est la plus sûre Facon de se taire en disant tout.” (Der Kuss ist die beste Art, schweigend alles zu sagen.) Guy de Maupassant

“Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.” Galileo Galilei

“Das Leben ist einfach eine schlimme Zeit, zusammengesetzt aus köstlichen Momenten” (Oscar Wilde)

“Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.” (Johann Wolfgang von Goethe)

“Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendetwas gut.” (Immanuel Kant)

“Don’t count your chickens before they’re hatched”

“Lieber Geld verlieren als Vertrauen.” (Robert Bosch)

“Die einzige Chance für eine Frau, einen Mann zu ändern, ist, wenn er ein Baby ist.” (Natalie Wood)

“Auch wenn man die Leute aus gutem Grund beschimpft, muss man Maß halten.” (Maxim Gorkij)

“Einen Menschen zu lieben heißt, ihn so zu lieben, wie Gott ihn gemeint hat.” (Fjodor Dostojewski)

“Wer glaubt, ganz oben zu sein, ist schon auf dem Weg nach unten.” (Placido Domingo)

“Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen.” (Jean-Paul Satre)

Und sollte morgen die Welt untergehen ich pflanzte heute noch ein Bäumchen ein,
bezahlte Schulden da, wo sie bestehen und wollt mit Gott und Welt im reinen sein.
Solange nur noch Atem bleibt will ich mich nicht zur Ruhe legen.
Mich mühen, dass das Bäumchen lebt und Gottes gute Schöpfung pflegen.  (Manfred Sebald)

“Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommele nicht die Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre deine Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.” (antoine de saint-exupéry)

“Gerüchte sind der Wellenschlag unterdrückter Informationen.”

“Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur.” (Max Frisch)

“Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn beide Seiten das bekommen, was sie nicht haben wollten.” (Edgar Faure)

“Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.” (Abraham Lincoln)

“Was man bei einer Diät am schnellsten verliert, ist die Geduld.” (Lothar Schmidt)

“”Solange man noch Neugierde in sich hat und staunen kann, ist das Alter egal.” (Hilde Domin)

“Nicht müde werden - sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.” (Hilde Domin)

“Die Menschen von heute wünschen das Leben von übermorgen zu den Preisen von vorgestern.”
(Tennessee Williams)

“Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind.” (Karl Valentin)

“Die kürzesten Worte, nämlich “ja” und “nein”, erfordern das meiste Nachdenken.” (Pythagoras)

“Als erstes im Bankgeschäft lernt man den Respekt vor Nullen.” (Carl Fürstenberg)

“Die Kindheit ist jene herrliche Zeit, in der man dem Bruder zum Geburtstag die Masern geschenkt hat.”

“Jugend ist etwas Wundervolles. Schade nur, dass man sie an die Kinder vergeudet,”

“Humor ist einfach eine komische Art, ernst zu sein.”

“Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin, sie zu machen, wenn keiner zuschaut.”

“Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.”

“Der Erfolg besteht manchmal in der Kunst, das für sich zu behalten, was man nicht weiß.”

“Geld korrumpiert - vor allem jene, die es nicht haben.”

“Ein Jubiläum ist ein Datum, an dem eine Null für eine Null von mehreren Nullen geehrt wird.”

“Die Bibel sagt, Du sollst Deinen Nächsten lieben. Ich bin überzeugt, dass Sie meinen Nachbarn nicht kennt.”

“Wer auf der Stelle tritt, kann nur Sauerkarut fabrizieren.”

“Beginne den TAg mit einem Dank für den vergangenen. Denn es gibt keinen Tag, an dem Dir nicht etwas Dankenswertes begegnet.”

“Ich bedaure, dass das Leben sehr kurz ist. Und es wäre scheußlich, wenn es viel zu lang wäre.”

“Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‘Das ist technisch unmöglich.’”

“Sei am Tage mit Lust bei den Geschäften, aber mache nur solche, dass Du des Nachts auch schlafen kannst.” (Thomas Mann)

“Alles Wissen und alles Vermehren unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit einem Fragezeichen.” (Hermann Hesse)

“Stillstand ist Rückschritt.” (Rudolf von Bennigsen-Foerder, Veba AG)

“Ein Unternehmen zu bauen ist so kreativ wie ein Bild malen oder ein Buch schreiben.” (Phil Knight, Nike-Gründer)

“Versöhnung von Ökonomie und Ökologie bedeutet, dass der Schornstein raucht, aber nicht qualmt.” (Peter Gillies)

“Gott hätte die Welt nicht geschaffen, wenn sie unter allen möglichen nicht die beste gewesen wäre.” (Gottfried Wilhelm Leibnitz)

“Und keine Macht und keine Zeit zerstückelt geprägte Form, die lebend sich entwickelt.” (JWvGoethe)

“Was Du zu müssen glaubst ist das, was Du willst.” (Marie von Ebner-Eschenbach)

“Alles Große in der Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut als er muss.” (Hermann Gmeiner)

“Es ist schwer, ein Volk zu regieren, das 246 Sorten Käse hat!” (Charles de Gaulle)

“Die Entfernung zwischen Kopf und Brett nennt man Horizont.”

“Große Gedanken brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell zum Landen.” (Neil Armstrong)

“Im Spiegel der Zukunft blicken wir in die Vergangenheit zurück und sehen mit Neid auf Dinge, die wir nicht geschaffen haben...
Aber die Vergangenheit ist noch nicht vorbei, und wir können die Zukunft immer noch in strahlendem Licht sehen. Wir können immer noch den Spiegel ändern.”   J. Palmfield

“Arbeite, als wenn Du das Geld nicht brauchst. Liebe, als wurdest Du niemals verletzt. Tanze, als würde niemand zusehen.” (Unbekannt)

Erscheint Dir etwas unerhört
bist Du tiefsten Herzens empört
bäum nicht auf, versuch´s nicht mit Streit
berühr es nicht, überlass es der Zeit
Am anderen Tag wirst Du feige dich schelten
am zweiten lässt Du Dein Schweigen schon gelten
Am dritten Tag hast Du es überwunden
Alles ist wichtig nur auf Stunden
Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter
Zeit ist Balsam und Friedensstifter. (Theodor Fontane)

“Man weiss selten, was Glück ist, aber man weiss meistens, was Glück war." (Francoise Sagan)

“Wer nichts verändern wil, wird auch verlieren, was er bewahren will.” (Gustav Heinemann)

“Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft werden wir fertig.” (Wernher von Braun)

“Alter ist etwas, das keine Rolle spielt. Es sei denn, man ist Käse.” (Bill Burke)

“Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen.” (Hannes Messemer)

“Fanatiker sind zu allem fähig, sonst aber zu nichts.” (Georg Christoph Lichtenberg)

“Der Zweifel ist das Wartezimmer der Erkenntnis.” (Unbekannt)

“Ein Dumer findet immer einen noch Dümmeren, der ihn bewundert” (Voltaire)

“Ein Held ist jemand, der tut, was er kann.” (Romain Rolland)

“Ich kann, weil ich will, was ich muss.” (Immanuel Kant)

“Angeber sind Sprachriesen, hinter denen sich Denkzwerge verbergen.” (Werner Mitsch)

“Versuche niemals jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.” (Ralph Waldo Emerson)

“Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, so muss man erst richtig anfangen.” (Konrad Adenauer)

“Wind und Wetter sind immer auf Seiten des besseren Seefahrers.” (Edward Gibbon)

“Alter? Was ist Alter? Ist nicht jedes Alter ein Geschenk?” (Ida Ehre)

“Es bekommt einer Sache besser, wenn sich einer dafür erwärmt, als wenn sich hundert dafür erhitzen.” (Robert Lembke)

“Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: Durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.” (Ernest M. Hemingway)

“Liebe und Husten lassen sich nicht verbergen.” (George Herbert)

“Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, einmal daraus zu erwachen.” (Josephine Baker)

“Erfolg ist nur halb so schön, wenn es niemanden gibt, der einen beneidet.“ (Norman Mailer)

“So ist es Brauch von Alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.” (Wilhelm Busch)

“Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.” (Albert Einstein)

“Nostalgie ist die Sehnsucht nach der guten alten Zeit, in der man nicht zu lachen hatte.” (Charles Aznavour)

“”Ein Gedanke kann nicht erwachen, ohne andere zu wecken.” (Marie von Ebner-Eschenbach)

“Und schon ist wieder Weihnachten! Dieses außergewöhnliche Ereignis, das kein Kommerz je verdecken kann - es sei denn, man lässt das zu. Ich hoffe, dass Du Dich erholen kannst und in jeder Hinsicht erneuern lässt. (John Ronald Reuel Tolkien)

“Die Ehe funktioniert am besten, wenn beide Partner ein bisschen unverheiratet bleiben.” (Claudia Cardinale)

“Am Ende siegt immer die Wahrheit. Aber leider sind wir erst am Anfang.” (Zarko Petan)

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir´s nicht, sondern weil wir´s nicht wagen, ist es schwer!" (Seneca)

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupéry)

"Viele Menschen versäumen das kleine Glück, weil sie auf das grosse vergeblich warten." (Pearl S. Buck)

" Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum!" (Unbekannt)

“Ein Intellektueller ist jemand, der etwas Interessanteres als Sex gefunden hat.” (Edgar Wallace)

“Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut.” (Perikles)

“Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas Schönes bauen.” (Erich Kästner)

“Manche leben mit so erstaunlichen Routine, dass es schwer fällt zu glauben, sie lebten zum ersten Mal.” (Stanislaw Jerzy Lec)

“Noch so ein Sieg und wir sind verloren.” (Pyrrhus, 279 v. Chr.)

“Man kann nicht allen helfen”, sagt der Engherzige und hilft keinem. (Marie von Ebner-Eschenbach)

“Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.” (Mark Twain)

“Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht getrieben werden können.” (Jean Paul)

“Boire sans soif et faire l´amour en tout temps, il n´y a que ca qui nous distingue des autres bêtes.” (Pierre Augustin Caron de Beaumarchais)

“Alea iacta est”. (Gaius Julius Cäsar)

“Die Ideen sind nicht verantwortlich für das, was die Menschen aus ihnen machen.” (Werner Heisenberg)

“Es ist unmöglich, Staub aufzuwirbeln, ohne dass einige Leute husten.” (Erwin Piscator)

“Nessuno fa niente per niente.” (ital. Sprichwort)

“Lerne leiden, ohne zu klagen.” (Friedrich III.)

“Roma locuta, causa finita.” (Aurelius Augustinus)

"Willst du deinen Traum verwirklichen, dann erwache." (Rudyard Kipling)

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." (Erich Kästner)

“Obgleich die Welt ja, sozusagen, wohl manchmal etwas mangelhaft,
wird sie doch in den nächsten Tagen vermutlich noch nicht abgeschafft.” (Wilhelm Busch)

“Die Jugend wäre eine viel schönere Zeit, wenn sie erst später im Leben käme.” (Charlie Chaplin)

“Das Beste an der Zukunft ist der Umstand, dass immer nur ein Tag auf einmal kommt.” (Unbekannt)

“Was sich zu tun lohnt, lohnt sich, gut zu tun.” (Gilbert Keith Chesterton)

"Oft kommt das Glück durch eine Tür herein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hatte."
(John Barrymore)

"Frage nicht, was Dein Land für Dich tun kann, frage Dich, was Du für Dein Land tun kannst !"

“Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.” (Danny Kane)